top of page

Blackout: Sind Sie vorbereitet? Mit dieser Checkliste meistern Sie den Ernstfall!



Stellen Sie sich vor, der Strom fällt plötzlich aus. Kein Licht, keine Heizung, keine Telefone – ein kompletter Blackout. In einer solchen Situation ist es wichtig, vorbereitet zu sein. Mit der richtigen Ausrüstung und einem Notvorrat können Sie die Zeit bis zur Wiederherstellung der Stromversorgung gut überstehen.

In diesem Blogpost stellen wir Ihnen eine praktische Checkliste vor, mit der Sie sich auf einen Blackout optimal vorbereiten können.


Warum ist eine Checkliste für den Blackout so wichtig?


Ein Blackout kann jeden treffen und jederzeit eintreten. Unvorhergesehene Ereignisse wie Naturkatastrophen, technische Ausfälle oder gezielte Angriffe auf die Infrastruktur können zu einem Stromausfall führen.

Mit einer Checkliste behalten Sie den Überblick und stellen sicher, dass Sie im Ernstfall alles Wichtige zur Hand haben. So vermeiden Sie unnötigen Stress und Panik und können die Situation ruhig und besonnen angehen.


Eine Checkliste die Ihnen helfen kann sich vorzubereiten - inklusive Tipps und die Möglichkeit diese auch gleich direkt zu erstehen





Wasser:

  • Mindestens 3 Liter Wasser pro Person pro Tag für Trinken, Kochen und Hygiene.

  • Wasserfilter oder Wasserentkeimungstabletten für die Wasseraufbereitung, falls die Wasserversorgung beeinträchtigt ist.

Hier ein Link, damit Sie Wasser einfach, sicher und effizient aufbereiten können: https://amzn.to/3UAK2iq


Lebensmittel:

  • Konserven von nicht verderblichen Lebensmitteln wie Bohnen, Gemüse, Obst, Fisch und Fleisch. Hier ein fertiges Vorsorgepaket: https://amzn.to/44siZt2

  • Trockene Lebensmittel wie Reis, Nudeln, Haferflocken, Müsli, Crackers und Brot.

  • Energieriegel oder haltbare Snacks. Eine Idee dazu: https://amzn.to/3wg4pYS

  • Säuglingsnahrung oder spezielle Diätprodukte, falls benötigt.


Batteriebetriebene Beleuchtung:


Tragbare Radio- oder Batteriebetriebenes Radio:

  • Um über aktuelle Nachrichten und Informationen informiert zu bleiben.

  • https://amzn.to/44n0KFp

  • Externe Antenne für besseren Empfang.


  • Erste-Hilfe-Set:

  • Bandagen, Gaze, Klebeband, Scheren und Pinzetten.

  • Hier eine Empfehlung von uns: https://amzn.to/44sH0A3

  • Desinfektionsmittel, Antiseptikum und medizinische Handschuhe. https://amzn.to/3xYbPk2

  • Schmerzmittel, fiebersenkende Medikamente, Antihistaminika und Medikamente gegen Durchfall.

  • Persönliche Medikamente und verschreibungspflichtige Medikamente.


Wärmequelle:

  • Zusätzliche Decken, Schlafsäcke oder Wärmepacks, um warm zu bleiben, falls die Heizung ausfällt. Einige Ideen dazu: https://amzn.to/3JFa9hR

  • Handwärmer oder Fußwärmer für zusätzliche Wärme. Hier ein Beispiel dafür: https://amzn.to/4aTe9HG


Kommunikation:

  • Handy mit vollständig geladenem Akku und einem tragbaren Ladegerät oder einer Powerbank. https://amzn.to/44jfipc

  • Notfallkontaktliste und Informationen zur nächsten Notunterkunft.

  • Zwei-Wege-Funkgeräte für die Kommunikation innerhalb des Haushalts, falls Handys nicht funktionieren. https://amzn.to/4dwZbsH


Geld:

  • Bargeld in kleinen Stückelungen, da Geldautomaten möglicherweise nicht funktionieren. Planen Sie mit ca. 500,- Euro pro Person im Haushalt.

  • Münzen für öffentliche Telefone.

  • Eventuell Gold und Silber in kleinen Stückelungen.


Hygieneartikel:


Wichtige Dokumente:

  • Kopien wichtiger Dokumente wie Ausweise, Versicherungspolicen, Arztrezepte und Notfallkontakte in einer wasserdichten Tasche.

  • USB-Stick mit digitalen Kopien wichtiger Dokumente und Fotos von Wertgegenständen für den Notfall.


Werkzeuge und Zubehör:


Haustiere:

  • Vorräte an Futter, Wasser und Medikamenten für Haustiere. Zum Beispiel kleine Einheiten für Hunde https://amzn.to/3JGadOs

  • Transportboxen, Leinen und Halsbänder für Haustiere.


Entertainment:

  • Spiele, Bücher oder andere Unterhaltungsmöglichkeiten, um die Zeit während des Blackouts zu überbrücken. Eine gute Spielebox vertreibt die Zeit https://amzn.to/4db4b5Q

  • Musikinstrumente oder Handarbeitsmaterialien für kreative Beschäftigung.


Outdoor-Ausrüstung:


Notfallplan:

  • Notfallplan für den Haushalt, einschließlich Evakuierungsrouten und Treffpunkten im Falle einer Evakuierung.

  • Kontaktdaten von lokalen Notdiensten, Krankenhäusern und anderen Notfallressourcen.

  • Gerne unterstützen wir Sie bei Ihrer Notfallplanung. Melden Sie sich bei uns unter info@risk-vision.at


Fazit: Vorbereitung ist der Schlüssel!


Mit dieser Checkliste haben Sie einen kleinen, aber nützlichen Überblick darüber gewonnen, wie Sie sich und Ihre Familie auf einen Blackout vorbereiten können. Natürlich lässt sich diese Liste individuell erweitern und an Ihre Bedürfnisse anpassen.


Denken Sie daran: Mit der richtigen Vorsorge können Sie die negativen Auswirkungen eines Stromausfalls deutlich minimieren und die Situation gelassener bewältigen. Seien Sie stets informiert, bleiben Sie ruhig und handeln Sie besonnen – so meistern Sie auch einen Blackout!


Krisen- und Business Continuity Management ist unser Gebiet, gerne helfen wir Ihnen bei der Erstellung von angepassten und individuellen Plänen.

28 Ansichten

Comments


bottom of page